t.ziana

Maia Will Bongart KULTURKIRCHE OST Köln
Maia – Will – Bongart
26. April 2024

t.ziana

t.ziana KULTURKIRCHE OST Köln
T.ZIANA: ELEMENTS

Neo-Soul mit Pop- und Jazz-Anteilen und einem Schuss Latino: die deutsch-italienische Sängerin t.ziana in unserer KULTURKIRCHE OST in Köln

 

t.ziana KULTURKIRCHE OST Köln

 

Die Arbeitsteilung nach dem Prinzip „Die Typen machen die Musik, die Frau singt“ ist nach wie vor ziemlich präsent in der Musikbranche. Besonders signifikant trat sie in den 1990er Jahren auf, als Bands wie Massive Attack, Portishead oder Moloko unter dem Marketingbegriff „TripHop“ Furore machten.

Bei den Sounds dieser Zeit bedient sich die in Turin geborene und in Köln lebende Sängerin Tiziana Moi durchaus, als Inspirationsquellen nennt sie unter anderem Namen wie Erykah Badu oder Sade, die in eben jenem Jahrzehnt ihre größten Erfolge feierten. Auch ihr Lineup wirkt in dieser Hinsicht konsequent, denn an Schlagzeug (Jörg Großpietsch), E-Bass (Duy Luong) und Keyboard (Lysander Schwiebert) performen ausnahmslos Männer.

Selbst ist die Frau

Aber ansonsten macht sie alles anders, nämlich: solo. Ihre Songs – überwiegend in englischer, teilweise in italienischer, bald vielleicht auch in deutscher Sprache – komponiert und textet sie selbst. Ihre beiden Alben – „Soul Sides“ von 2017 und „Elements“ von 2023 – hat sie selbst produziert. Und auch auf der Bühne gibt sie die Alleinunterhalterin, die Herren halten sich dezent zurück.

Zugegeben: Bei einem Mann am Mikrofon wäre dieser Umstand keine Rede wert, bei einer Frau weckt er auch heute noch besondere Aufmerksamkeit. Warum eigentlich? Mit ihren Auftritten, die sie derzeit noch hauptsächlich durch Nordrhein-Westfalen führen, leistet t.ziana jedenfalls auch in diesem Sinne wertvolle Graswurzelarbeit: Frauen können alles, und im Pop sowieso.

 

t.ziana hat sich dem Neo-Soul verschrieben, einer Spielrichtung, die sich auf die Klassiker des Soul beruft, weil sie zwar moderne Produktionsweisen aus der Elektronik oder dem HipHop zitiert, aber doch am liebsten Live-Instrumente nutzt. Gut zu sehen war das in unserer KULTURKIRCHE OST: Die Rhythmusgruppe kam mit E-Bass und Schlagzeugset, das Keyboard (Nord Stage) mit universaler Klangerzeugung, war also sowohl fürs gern genommene Jazz-Piano, als auch für die Synthesizer-Sounds zuständig.

„Was wir spielen, ist ein Mischmasch“, sagt Tiziana Moi selbst. „Angejazzt ein bisschen, bisschen Soul, bisschen Pop. Ich will einfach machen, worauf ich Lust habe.“

Beste Band im Westen

Das Resultat ist ein eingängiger, luftig-kompakter Gesamtklang, der t.zianas kräftiger, im Verlauf des Konzerts immer selbstbewusster werdenden Stimme genügend Raum lässt. Dass die Hörer von Radio WDR 2 t.ziana 2021 per Online-Voting zur „Besten Band im Westen“ wählten, erstaunt kein bisschen. Mit ihren gut gelaunten Midtempo-Nummern, die rhythmisch gern mal Anleihen beim Bossa Nova nehmen, passt sie wunderbar ins Programm des Senders.

Wunderbar ins Programm passte t.ziana auch in unserer KULTURKIRCHE OST. Das Publikum wippte und klatschte gerne mit. Und applaudierte aufmerksam den obligatorischen, immer aber spielfreudigen Soli von Keyboard, Bass oder Schlagzeug, ohne die bei t.ziana kaum ein Song auskommt.

Zur Website von t.ziana

t.ziana KULTURKIRCHE OST Köln

WAS GIBT’S ALS NÄCHSTES IN UNSERER KULTURKIRCHE OST? Schauen Sie doch mal in unseren Kalender!